Entsorgung und Recycling von Metallen in Neustadt am Rübenberge

 

Metalle eignen sich sehr gut für das Recycling, da sie aus Schrott mit hohen Ausbeuten extrahiert werden können. Die Wiederverwendung erhält nicht nur bestehende Werte, sondern schont zugleich die Umwelt, weil
keine zusätzlichen Erze abgebaut werden müssen. Die Kurt Deneke GmbH aus Neustadt am Rübenberge hat sich auf die Entsorgung, Sortierung und Lagerung von Metallen aller Art spezialisiert. Davon profitieren Sie als
Privatperson ebenso wie als Gewerbetreibender: In unserer Zentrale nehmen wir Metallschrott in jeder Größenordnung und Zusammensetzung entgegen. Dazu zählen zum Beispiel Schreddermaterialen, Metallguss,
Stahlteile, Mischschrott und diverse andere Sorten. Selbstverständlich erfolgt die Entsorgung gemäß allen geltenden Richtlinien mit dem Ziel einen maximalen Anteil der Altmetalle dem Recycling zuzuführen.

Spezialisten für Metallschrott aller Art

Wir machen Ihnen die Entsorgung besonders einfach und nehmen jede Art von Schrott entgegen, sofern es sich um metallische Materialien handelt. Darunter fallen zum Beispiel Eisen und Aluminium, die häufig für
Haushaltsgeräte, Baustoffe, Autos und Fahrräder verwendet werden. Ebenso übernehmen wir das fachgerechte Recycling von Blei und Kupfer, die etwa in Form alter Rohre anfallen. Selbstverständlich ist auch die
Entsorgung seltenerer Metallarten bei uns problemlos möglich: Zink, Zinn, Nickel, Kupfer und viele weitere Sorten werden von uns entgegengenommen.

Ankauf von Buntmetallen

Eine Besonderheit bei der Entsorgung von Buntmetallen ist der hohe Wert dieser Rohstoffe. Deshalb entlohnen wir Sie für die Lieferung entsprechender Materialien, indem wir die Buntmetalle in unserer Zentrale in
Neustadt am Rübenberge ankaufen. Die Höhe der Zahlung richtet sich grundsätzlich nach dem aktuellen Tagespreis. Dieses Angebot gilt zum Beispiel für Kupfer, das in Kabeln oder alten Haushaltsgeräten zu finden
ist. Zu den Buntmetallen gehören außerdem Nickel, Zinn und Legierungen wie Messing. Bitte beachten Sie, dass die Abgabe von Eisenschrott erst ab einem Gewicht größer 100 Kilogramm vergütet werden kann.