Allgemeine Geschäfts- und Leistungsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Leistungsbedingungen

1. Die Firma Deneke GmbH Containerdienst, 31535 Neustadt, übernimmt die Abfuhr und
Entsorgung der anfallenden Abfälle des Vertragspartners.

2. Die Abfuhr umfasst die vereinbarte Entleerung der bereitgestellten Container durch
Spezialfahrzeuge, den Abtransport sowie die Entsorgung des Abfalls.

3. Die Container werden auf Anweisung und Gefahr des Auftraggebers abgestellt. Beschädigungen des Abstellplatzes, die aufgrund nicht geeigneter Grund- und Bodenverhältnisse unvermeidbar sind, gehen zu Lasten des Auftraggebers.

4. Bezüglich der mitweisen Gestellung der Container und deren pfleglicher Benutzung gelten die Vorschriften über die Miete gemäß § 535 ff. BGB als vereinbart, so haftet der Auftraggeber insbesondere für Brandschäden, denn das Verbrennen von Abfällen in einem Container ist strengstens untersagt.

5. Die Entleerung der Container erfolgt wie vereinbart. Das Abfuhrunternehmen oder ein von Ihm beauftragter Unternehmer übernimmt die Verpflichtung zur ordnungsgemäßen Entsorgung des Vertragsgegenstandes. Eine Haftung entfällt bei höherer Gewalt, Kriegseinwirkung, Streik, unzumutbaren Straßenverhältnissen und Naturkatastrophen.

6. Der Auftraggeber übernimmt die Garantie für eine vereinbarungsgemäße Befüllung der Container. Als Abfallstoffe im Sinne der Vereinbarung gelten nicht; explosive und feuergefährliche Stoffe, flüssige Abfallstoffe, menschliche und tierische Auswurfstoffe sowie ekelerregende Abfälle, Schnee und Eis.
Die Abfuhr von Sonderabfällen, wie z. B. Asbestzementabfälle, unentsorgte Kühlgeräte, Farben, Lacke und Öle erfolgen nur nach besonderer Vereinbarung. Weiterhin verpflichtet sich der Auftraggeber , die zur Abfuhr bereitgestellten Container nur mit den Stoffen zu befüllen, die laut der jeweils gültigen Abfallschlüsselnummern zugelassen sind, bzw. die zu der bei Auftragsannahme vereinbarten Entsorgungsanlage transportiert werden können.
Bei nicht ordnungsgemäßer Befüllung, wozu auch Überladung zählen, wird das Abfuhrunternehmen ggf. Regressansprüche geltend machen!

7. Mit der Auslieferung übernimmt der Auftraggeber die volle Verantwortung für den Container mit allen Verpflichtungen, die sich u. a. aus verkehrspolizeilichen Vorschriften ergeben, z. B. Beleuchtung und Absicherung.

8. Für die Durchführung der Abfuhr und der evtl. mietweisen Bereitstellung der Container erhält das Abfuhrunternehmen die vereinbarte Vergütung. Die Vergütung hat, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, netto zahlbar nach Erhalt der Rechnung zu Erfolgen.

9. Mündliche Absprachen werden nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind.

10. Mietpreise für unsere Container: ab dem 8. Tag täglich 0,50 € für 3cbm – 10cbm Absetzer 5,00 € für 10 cbm – 35 cbm.